Termine

< April 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Zufallsbild

Im Detail

Hinrunde Salzburger Landesliga 2018/2019

24.01.2019 von Claus Ernst

Bericht Hinrunde Runde Mannschaftsmeisterschaft Landesliga Salzburg

 

Am vergangenen Sonntag, 20. Jänner 2019, fand in Seekirchen die Hinrunde der diesjährigen

Landesliga statt. Mit einem gemeinsamen Kraftakt schaffte es der SBV letztendlich doch, eine Meisterschaft mit 4 Mannschaften aufzustellen. Der neue Modus mit Hin- und Rückrunde schien dabei gut anzukommen.

Pünktlich um 10 h wurde mit den Spielen jeder gegen jeden begonnen. Dabei trafen die Hausherren aus Seekirchen auf die nun auf 3 Vereine erweiterte SG Zell am See/ATSV Salzburg/Post SV.

BMC Seekirchen – SG Zell/ATSV/Post 7:1

Als klare Favoriten gingen die Gastgeber in diese Begegnung. Seekirchen konnte aus dem vollen schöpfen, waren doch alle Leistungsträger an Bord. Bei der SG waren die Herren komplett, bei den Damen musste man auf weibliche Unterstützung von Post SV zurückgreifen.

Das 1. HD war hart umkämpft, Achleitner-Simonsen/Simice bekamen es dabei mit Aigner/Gabler zu tun. Eigentlich sollte es ein klarer Sieg für Seekirchen werden, doch es entwickelte sich eine enge Partie in der letztendlich die Routiniers aus Seekirchen die Oberhand behielten. Im 2. HD rechnete sich die SG doch einen Punkt aus. So sollte es dann auch kommen. Kopf/Geiring hielten nur phasenweise mit und mussten sich klar in 2 Sätzen Eder/Rustum geschlagen geben. Das DD ging erwartungsgemäß klar an Seekirchen, Bacher/Stemeseder wiesen dabei Skrupskyte/Reichenfelser deutlich in die Schranken. Nun wurden die Einzel bestritten. Auch hier war Seekirchen der klare Favorit und sollte dieser Rolle auch gerecht werden. Einzig Chris Gabler konnte gegen Lothar Engstler einen Satzgewinn verbuchen, das war’s aber dann schon auch. Im abschließenden Mixed unterlagen dann noch Eder/Skrupskyte Kopf/Stemeseder, wobei hier mehr möglich gewesen wäre.

BC Union Walserfeld 1 – BC Unionwalserfeld 2 7:1

Gleich am Beginn trafen die beiden Walser Mannschaften aufeinander. Klarer Favorit dabei die 1er Mannschaft. Obwohl Sandra Zaller privat verhindert war, gaben sie die Mannen um MF Michi Strumegger keine Blöße und feierten einen ungefährdeten 7:1 Sieg gegen ihre Vereinskameraden.

Das Damendoppel war allerdings hart umkämpft und wurde erst im 3. Satz entschieden. Den Ehrenpunkt für Wals 2 holte Marlies Müllauer mit einem ungefährdeten Sieg gegen Julia Kerber, die für Sandra Zaller einsprang.

BC Union Walserfeld 1 – SG Zell/ATSV/Post 7:1

Die Walser gingen natürlich auch hier als klare Favoriten ins Match. Die SG wehrte sich zwar bei dem einen oder anderen Spiel, musste aber letztendlich die klare Überlegenheit der Salzburger Mannschaft anerkennen. Spannend verlief das 3. HE, dass nur hauchdünn an Simon Tinhof ging. Wallat Rustum verlor den 2. Satz äußerst unglücklich mit 23:25 und konnte im 3. Satz nicht mehr zulegen. Auch das Damendoppel ging knapp an Wals. Den Ehrenpunkt holten äußerst überraschend Eder/Rustum gegen Haselberger/Strumegger im 2. HD.

BMC Seekirchen – BC Union Walserfeld 2 8:0

Nichts zu lachen gab es für die 2. Mannschaft von Wals gegen die heimischen Gastgeber. Achleitner-Simonsen und Co. gaben sich gegen die Außenseiter keine Blöße und fegten diese mit 8:0 vom Court.

Den Walsern war dabei nicht einmal ein Satzgewinn vergönnt.

BC Union Walserfeld 1 – BMC Seekirchen 5:3

Das Spiel um Platz 1 versprach einiges an Spannung. Durch die Abwesenheit von Sandra Zaller sollten die Seekirchner auch bei den Damen ihre Chancen haben. Bei den Herren schöpften beide Mannschaften aus dem Vollen. Im 1. HD gingen die Walser als klare Favoriten in die Partie. Dieser Favoritenrolle wurden sie auch dann gerecht. Achleitner-Simonsen/Simice konnten dem druckvollen Spiel von Stiglbauer/Harl nicht viel entgegen setzen und verloren klar in 2 Sätzen. Anders hingegen die Vorzeichen beim 2. HD. Dort sollte sich ein spannender Kampf entwickeln. Engstler/Geiring trafen dabei auf Haselberger/Strumegger und besiegten diese etwas überraschend klar in 2 Sätzen. Auch das Damendoppel war hart umkämpft. Die gut eingespielte Paarung Bacher/Stemeseder traf dabei auf Steidl/Pospischil. Satz 1 ging an die Seekirchnerinnen, die beiden restlichen Sätze dann aber an die Walserinnen, wo sich gerade Sandra immer stärker präsentiert. So stand es nun 2:1 für die Walser. Bei den Einzeln war der Ausgang auch völlig offen. Serienlandesmeister Achleitner-Simonsen traf dabei einmal mehr auf Emanuel Haselberger. Der 1. Satz ging sehr schnell an Jacob, im 2. Satz wehrte sich Emanuel etwas heftiger, was aber letztendlich auch nicht reichte. Im 2. HE trat auf Walser Seite der zurück in die Mannschaft beorderte Wolfgang Harl an. Ihm gegenüber stand Lothar Engstler. Beides hoch talentierte Spieler, die jedoch nicht viel Spielpraxis aufzuweisen hatten. Es entwickelte sich eine spannende Partie in der schließlich Wolfgang im 2. Satz in der Verlängerung das bessere Ende für sich hatte. Auch das 3. HE sollte eine enge Kiste werden. Roland Geiring setzte sich hauchdünn gegen Michi Strumegger durch, eine tolle kämpferische Leistung des leichten Außenseiters. Das Dameneinzel ging ebenfalls über die volle Distanz. Konny Steidl musste da schon sehrt hart kämpfen, um sich gegen Marleen Bacher durchzusetzen. Aber die größere Routine aufseiten der Walserin machte schließlich den Unterschied aus. So musste Seekirchen das abschließende Mixed gewinnen, um noch das Unentschieden zu retten. Kopf/Stemeseder gingen dabei als Außenseiter ins Match gegen Stiglbauer/Pospischil. Es kam wie es kommen musste und die Walser triumphierten in 2 Sätzen und sicherten so ihrer Mannschaft den 1. Platz in der Hinrunde.

BC Union Walserfeld 2 – SG Zell/ATSV/Post  5:3

Auch das Spiel um Platz 3 versprach einiges an Spannung. Beide Mannschaft stellten dementsprechend ihre besten Leute auf. HD 1 ging etwas überraschend an die Routiniers aus Wals.

Thomas Gotthalmseder und Gerhard Rathgeb besiegten dabei Thomas Aigner und Chris Gabler in 3 engen Sätzen. HD 2 ging erwartungsgemäß an die SG. Eder/Rustum gaben sich dabei keine Blöße und besiegten Keplinger/Steinbauer locker in 2 Sätzen. Auch die Damen der SG stellten sich mit einem klaren Sieg gegen die Walserinnen ein. Somit war die Ausgangsposition vor den Einzeln sehr gut für die SG.  HE 1 bot zum wiederholten Male eine Duell Eder – Gotthalmseder. Die meisten Spiele der beiden gingen über 3 Sätze. Es sollte auch diesmal so kommen. Eder hätte im 2. Satz durchaus die Chance gehabt, den Sack zuzumachen, doch das passierte nicht und so ging es in den 3., wo Thomas die deutliche bessere Kondition hatte und locker gewann. HE 2 und 3 sollten ziemlich offen mit leichten Vorteilen für die SG sein. Thomas Aigner ging als Favorit in die Begegnung mit Thomas Schey. Thomas erwischte allerdings einen rabenschwarzen Tag und hatte gegen Thomas Schey überhaupt keine Chance. Auch Chris Gabler verlor sehr überraschend gegen Simon Timhof, der somit den 2. Herren der SG besiegte und so seinem Team eine gute Ausgangsposition fürs letzte Match verschaffte. Johanna Reichenfelser besiegte ihre Gegnerin Julia Kerber ganz klar in 2 Sätzen und somit hieß es 4:3 für die Walser. Selbst im Mixed sollte die SG noch Chancen haben. Diese Chance lebte leider nur im 1. Satz, wo sich Ernst/Skrupskyte gut verkauften, aber dennoch in der Verlängerung verloren. Im 2. Satz war die Luft dann heraussen und das Spiel schnell verloren.

Wals 2 besiegte etwas überraschend die SG und sicherte sich so Rang 3.

Danke gebührt Werner Oberascher für die Turnierleitung und Gerhard Rathgeb für die fotografische Dokumentation der Mannschaften.

 

Martin Eder

Zurück