Termine

< März 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Zufallsbild

Im Detail

1.Volksbank Salzburg Badmintoncup 2018/19

14.12.2018 von Claus Ernst

tl_files/dollmann/Allgemeines Bilder_pdfs/vbs_logo_2007.jpg

 

Bericht zum 1. Volksbank-Salzburg-Badminton-Cup 2018/2019

 

Am 24.11.2018 fand in Piding der 1. Bewerb des heurigen Cup’s statt. Insgesamt 25 Teilnehmer fanden den Weg nach Piding. Da es heuer einen neuen Doppelmodus gab, war es spannend zu beobachten, wie die Teilnehmer diesen auffassten.

Begonnen wurde mit den Mixedpaarungen. Leider waren diesmal nur 6 Paarungen am Start. Einige Damen waren verhindert, aber der Trend des akuten Damenmangels beim SBV setzt sich leider weiter fort.

Als klarer Favorit galt die Paarung Stiglbauer/Zaller, die das Turnier dann auch ohne Satzverlust locker gewannen. Auf Platz 2 landete etwas überraschend das Vater-Tochter-Gespann Jacob Achleitner-Simonsen mit seiner Tochter Anna. Wie man hört trainiert Anna fleissig mit ihrem Papa, was schon erste Früchte trägt.

 

Rang 3 ging dann noch an Schey/Pospischil, die Ernst/Bacher auch ziemlich klar in die Schranken weisen konnten.

 

Der Doppelbewerb wurde heuer erstmals nach einem neuen Modus ausgetragen. Die Teilnehmer wurden nach Stärke gereiht und bekamen danach einen Partner zugelost. Insgesamt beteiligten sich 22 Spieler(innen) an dem Bewerb, was schon als Erfolg zu werten ist. Das Feld sollte dann auch ziemlich ausgeglichen sein, es gab viele spannende Spiele.

 

Rang 1 ging diesmal nach Wals, die Paarung Stiglbauer/Reim konnte den Sieg erringen. Im Finale bezwangen sie zuerst Aigner/Rustum und danach Gabler/Schey in 3 knappen Sätzen. Gabler/Schey erkämpften sich dann noch Rang 3 durch einen ungefährdeten Sieg gegen Aigner/Rustum.

 

Da es ab heuer auch wieder die bewährte Zählweise bis 21 gibt, verzögerte sich der Start des Einzelbewerbes doch recht deutlich. Leider kam auch dieses Mal kein Damenbewerb zu Stande. Einzig Marleen Bacher beteiligte sich am Bewerb. In krankheitsbedingter Abwesenheit von Chris Götzinger kam trotzdem ein qualitativ hochwertiger Bewerb zu Stande.

 

Favorit auf den Turniersieg natürlich einmal mehr Jacob Achleitner-Simonsen. Jacob bezwang im Halbfinale einen nicht 100% fitten Patrick Wilhelmy trotz harter Gegenwehr. Im 2. Halbfinale kämpfte Alex Petrokowsky wie ein Löwe, um sich in den entscheidenden 3. Satz gegen Emanuel Haselberger zu retten. Dies schaffte er auch, aber danach war die Luft raus und er musste sich im 3. klar geschlagen geben. Das logische Finale lautete dann zum wiederholten Male Emma gegen Jacob.

Es gab zahlreiche schöne Ballwechsel, doch Emma zog zum wiederholten Mal den kürzen gegen seinen Dauerrivalen. Um Jacob zu bezwingen bedarf es neben einer guten Tagesform auch so gut wie fehlerfreies Spiel, was Emma an diesem Tag leider nicht gelang. Rang 3 ging dann noch kampflos an Patrick Wilhelmy, da sein Gegner Alex Petrokowsky die Partie w.o. gab.

 

Um ca. 19.30 h war ein langer harter Turniertag dann beendet. Sämtliche Teilnehmer bedankten sich bei Claus Ernst für die Turnierleitung. Breitensportreferent Martin Eder konnte schöne Sachpreise an die Gewinner verteilen. Der neue Doppelmodus schien ganz gut bei den Teilnehmern anzukommen. So gab es zahlreiche neue Gesichter am Podium. Und bei allen, die nicht zu den Preisträgern zählten, stand auf jeden Fall der Spaß im Vordergrund!

 

Der nächste Bewerb findet am 3. Februar 2019 in der Josef-Preis-Allee beim Post SV statt. Ausgetragen werden dabei nur Doppel und Mixed.

Der Breitensportrefernt des SBV

Martin Eder

Ergebnisse & Raster unter Volksbank Salzburg Badmintoncup  & obv.tournamentsoftware.com

Zurück