Termine

< August 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Zufallsbild

Im Detail

3. OOEBV Doppelturnier 2019

13.04.2019 von Claus Ernst

tl_files/2018-2019/OOEBV Doppelturniere/3. OOE-Doppel-Ranglistenturnier in Linz/IMG_1721.jpg

Bericht zum 3. OOE-Doppel-Turnier in Linz

 

Am vergangenen Sonntag, 31. März 2019 fand in Linz das 3. Turnier der beliebten Doppel-Ranglistenturniere in Linz statt. Leider waren diesmal nur 14 Herren- und gar nur 4 Damenpaarungen am Start.

Aus Salzburger/Freilassinger-Sicht fanden sich auch nur 2 Paarungen in Linz ein.

Als Nr. 2 gesetzt und dennoch als Turnierfavorit Nr. 1 gehandelt, starteten Götzinger/Petrkowsky das Turnier. Alles andere als ein Sieg wäre eine große Überraschung. In der Vorrunde hatten die beiden leichtes Spiel mit ihren Gegnern, ebenso im HF, wo die Gegner schon etwas stärker waren, aber letztendlich auch keine Chance hatten. Im logischen Finale trafen sie auf die Nr. 1 Gruber/Höller, wo sie das 1. Mal gefordert waren. Das Spiel ging über 3 Sätze und bot sehenswerte Ballwechsel. Am Ende konnten sich die Freilassinger doch durchsetzen und zum wiederholten Male das Turnier für sich entscheiden. Ein erwarteter Erfolg der beiden, der aber erst auch einmal nach Hause gespielt werden mußte.

Mit keinen großen Erwartungen gingen Thomas Schey/Martin Eder ins Turnier. Die beiden spielten das 1. Mal miteinander und hatten gleich in der 1. Runde ein hartes Spiel. Nach Abwehr zahlreicher Satzbälle in beiden Sätzen konnten sie die Partie gewinnen. Im 2. Gruppenspiel wartete dann die Nr. 1 des Turnieres auf die beiden. Gegen Gruber/Höller sollten sie eigentlich keine Chance haben, doch im 2. Satz schlichen sich bei den Favoriten zahlreiche Flüchtigkeitsfehler ein und Schey/Eder spielten ordentliches Badminton sodass ein Entscheidungssatz her musste. Sichtlich geschockt vom 2. Satz erhöhten Gruber/Höller wiederum das Tempo und ließen so keinen Zweifel über den Sieger aufkommen. Nun ging es in die Platzierungsspiele. Gegen Stelzmüller/Peterseil sollte es doch Chancen geben und die wurden dann auch genutzt. Satz 1 ging zwar verloren, doch Satz 2 und 3 ging an die Salzburger. Im letzten Platzierungsspiel wartete nochmals eine starke Paarung. Zeiml/Hajek hießen die Gegner. Wie sollte es anders sein, ging es auch hier in den 3. Satz. Bei beiden Paarungen war da schon die Luft etwas draußen. Nach jedem Seitenwechsel stärkten sich die Oberösterreicher mit feinstem Hopfensaft. Sie ließen auch die Salzburger an dem Genuss teilhaben. Das scheint „uns“ aber nicht gut bekommen zu haben, ging der 3. Satz doch klar an Zeiml/Hajek. Am Ende bliebt ein guter 6. Platz, was sogar etwas über den Erwartungen lag.

Das Turnier war aufgrund der geringen Teilnehmeranzahl zeitig beendet. Die Organisation rund um Manfred Peterseil funktionierte wie gewohnt reibungslos. Die Sieger erhielten schöne Sachpreise und so konnten sich alle verletzungsfrei auf die Heimreise machen.

 

Martin Eder

 

Ergebnisse & Raster unter: obv.tournamentsoftware.com

 

Zurück